Bezirksverband Trier

A- A A+

Hans Speder

Senioren-Union Trier

Liebe Freunde der Senioren Union.

Die Senioren-Union ist die 2. stärkste Vereinigung innerhalb der CDU.

Auf Landesebene zählen wir 3600Mitglieder davon 603 im Bezirksverband Trier.

Wir pflegen einen ständigen Gedankenaustausch mit der Jungen Union um Jung und Alt in einem Boot zu wissen.

Teilen sie uns mit wo der Schuh drückt. Wir werden uns um eine Lösung bemühen.

Hans Speder
Bezirksvorsitzender Trier
Stellv Landesvorsitzender

Aktuelles

Vorstand der Senioren-Union Kreisverband Trier neu gewählt

Kreisverband Trier-Stadt

von links nach rechts: Reiner Heimig, Frank Adolph, Klaus Maier, Walter Schrage, Bernd Michels, Gertrud Rohr, Helmut Mertesdorf, Wolfgang Dahmen, Robert Mäling

Vorstand der Senioren Union Kreisverband Trier Am 10. Februar 2020 wurde der Vorstand neu gewählt: Vorsitzender: Bernd Michels Stellvertreter: Helmut Mertesdorf Schatzmeisterin: Gertrud Rohr Schriftführer: Rainer Heimig Beisitzer: Frank Adolph †, Wolfgang Dahmen, Robert Mäling, Klaus...

Weiterlesen

Einladung zur Mitgliederversammlung

Kreisverband Trier-Stadt

An die Mitglieder der Senioren-Union Kreisverband Trier-Stadt und Gäste Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreunde, zu einer Mitgliederversammlung unserer Vereinigung lade ich Sie recht herzlich ein.Die Mitgliederversammlung hat große Bedeutung, da wir satzungsgemäß einen...

Weiterlesen

Aus der Sitzung des Vorstands der Senioren-Union am 20. Januar 2020

Kreisverband Trier-Stadt

Leitung: Herr Bernd Michels, VorsitzenderProtokoll: Herr Rainer Heimig Bericht des Vorsitzenden Ab 15.01.2020 wurden die innerparteilichen Kommunikationswege modernisiert. Am 23.09.2019 fand eine Vorstandssitzung mit der Vorstellung des 2. Kandidaten für den Vorsitz des...

Weiterlesen

Vorstandssitzung der Senioren-Union am 26.07.2019

Aktuelles Bezirksverband

Thema Straßenausbaubeiträge: Sehr geehrter Herr Baldauf, in oben bezeichneter Sitzung diskutierte der Vorstand sehr ausführlich das Problem. Der Vorstand fasste einstimmigen Beschluss das Vorhaben der CDU zu unterstützen und Anwohner von Belastungen zu...

Weiterlesen

Vorweihnachtliche Stimmung bei der Senioren Union Wittlich -Land.

Kreisverband Bernkastel-Wittlich

Vorsitzender H.J Clemens begrüßte in einem voll besetzten Saal die Mitglieder der Senioren-Union Wittlich-Land . Sein besonderer Gruß galt MdL Elfriede Meurer , Bürgermeister Denis Junk und Bez Vors. d SU...

Weiterlesen

Internet-Auftritt der Senioren-Union Rheinland-Pfalz

Kreisverband Trier-Stadt

Der Internet-Auftritt ist anwendungs- und sicherungstechnisch auf den neuesten Stand. Die Betreuung wurde durch den Landesvorstand der SU der Firma Dualis übertragen. Herr Stephan Dreher von der Firma Dualis bittet...

Weiterlesen

Landesdelegiertentag der Senioren-Union Rheinland-Pfalz

Senioren-Union fordert Gleichbehandlung von Stadt und Land

Der Landesvorsitzende der Senioren-Union Rheinland-Pfalz, Dr. med. Fred-Holger Ludwig, forderte in seiner Rede vor dem Landesdelegiertentag am Samstag, die Gleichbehandlung von Stadt und Land gerade bei der Gesundheitsversorgung in Rheinland-Pfalz: „Die vorgeschlagene land- bzw. hausärztliche Quotenregelung braucht mindestens 12 Jahre bis sie greift. Also müssen andere Strukturen der Versorgung greifen. Wir schlagen vor, dass in kleinen Kommunen – vom Land finanziert – örtliche Gesundheits- und Sozialstützpunkte mit einer stationären kommunalen Krankenschwester etabliert werden. Hier reicht das Pilotprojekt einer  Gemeindeschwesterplus“ nicht aus.“

Gerade auf dem Land deckten besonders ältere Menschen, mit ihrem ehrenamtlichen Handeln, viele Bereiche der Daseinsvorsorge ab. Für die Senioren-Union sei daher eine emotionale Ansprache der Menschen im ländlichen Raum sehr wichtig. Dies werde aber von der Landesregierung nicht unterstützt.

Dr. Ludwig dankte dem anwesenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion, Christian Baldauf, für die Initiative zur „Abschaffung der Straßenausbaubeiträge“ in Rheinland-Pfalz.

„Dies ist der richtige Weg. Denn wer es mit dem Erhalt unserer Dörfer ernst meint, sollte sich von diesen Ausbaubeiträgen, auch im Sinne des Erhalts vorhandener Wohnmöglichkeiten älterer Menschen, verabschieden“, so Dr. Ludwig weiter.

Die Landesspitze der CDU war neben Christian Baldauf mit Julia Klöckner prominent in Idar-Oberstein vertreten.

In der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft findet die Senioren-Union mit ihrer Forderung nach einer Gleichbehandlung von Stadt und Land eine wichtige Unterstützerin. Julia Klöckner sagte vor den Delegierten, Landwirtschaft und ländliche Räume müssten zusammen gedacht werden. Sie wolle auch eine Gleichbehandlung von Stadt und Land, ohne dabei eine Neid-Debatte zu führen.

Dr. Fred-Holger Ludwig als Landesvorsitzender der Senioren-Union wiedergewählt 

Dr. med. Fred-Holger Ludwig wurde vom Landesdelegiertentag der Senioren-Union Rheinland-Pfalz als Landesvorsitzender wiedergewählt. Bei der Wahl in Idar-Oberstein stimmten 99 % der Delegierten für den Arzt aus Bad Bergzabern.

Den geschäftsführenden Landesvorstand bilden die drei Stellvertreter Karl-Heinz Totz, Hans Speder und Hubertus Stawik, der Landesschatzmeister Gerhard Hübel und der Schriftführer Udo Ringel. Zum Mitgliederbeauftragen wurde Dr. Reinhard Herzog gewählt.

Den Landesvorstand vervollständigen die 15 Beisitzer: Rudolf, Bettscheider, Heinrich Braun, Gerlinde Decker, Karin Giovanella, Daoud Hattab, Walfried Heinz, Irmgard Kicherer, Wolfgang Löhrke, Dieter Lukas, Michael Pirron, Friedrich Schwarz, Gerhard Seemann, Dr. Wolfgang Seydl, Richard Welter und Wilfried Wesch.

17. Bundesdelegiertenversammlung der Senioren-Union

Rheinland-Pfalz wieder zu dritt im Bundesvorstand

Für den Landesverband der Senioren-Union Rheinland-Pfalz wurden die bisherigen Mitglieder des Bundesvorstands Dr. med. Fred Holger Ludwig (links) und Karin Giovanella (2. v. links) wiedergewählt. Neu in den Bundesvorstand gewählt wurde Karl-Heinz Totz (rechts). Die Ehrenvorsitzende der Senioren-Union Rheinland-Pfalz und langjährige Stellvertretende Bundesvorsitzende, Helga Hammer (2. v. rechts), hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Auf der 17. Bundesdelegiertenversammlung der Senioren-Union der CDU Deutschlands in Magdeburg, ist der seit 2002 amtierende Bundesvorsitzende Prof. Dr. Otto Wulff mit großer Mehrheit in seinem Amt bestätigt worden. Auf Wulff entfielen 93,4 % der abgegebenen Stimmen.

Für den Landesverband der Senioren-Union Rheinland-Pfalz wurden die bisherigen Mitglieder des Bundesvorstands Dr. med. Fred Holger Ludwig (Bad Bergzabern) und Karin Giovanella (Altenkirchen) wiedergewählt. Neu in den Bundesvorstand gewählt wurde Karl-Heinz Totz (Idar-Oberstein). Auf den Landesvorsitzenden der Senioren-Union Rheinland-Pfalz, Dr. Ludwig, entfielen 73,9 %, auf Frau Giovanella 87,4 % und Herrn Totz 75,5 % der Delegiertenstimmen. Damit konnten sich alle drei Rheinland-Pfälzer über gute Wahlergebnisse unter den 19 Beisitzern des neu gewählten Bundesvorstands freuen.

Die Ehrenvorsitzende der Senioren-Union Rheinland-Pfalz und langjährige Stellvertretende Bundesvorsitzende, Helga Hammer (Mainz), hatte auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Die Grundsätze der Senioren-Union standen im Zentrum der Antragsberatungen der Bundesdelegiertenversammlung. Die 360 Delegierten und Gästen diskutierten, im Lichte des CDU Bundesparteitags Anfang Dezember, mit den drei Kandidaten für das Amt des CDU Vorsitzenden – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, CDU Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz.

Geschäftsstelle SU Trier

CDU-Bezirksverband Trier

Seizstraße 11
54290 Trier

Tel.: 0651 - 99 55 60 31
Fax: 0651 - 99 55 60 39

Newsletter

newsletter

 

Für den Newsletter der
Senioren-Union-Deutschland 
anmelden!

Senioren-Union

Senioren-Union
Bundesverband

Senioren-Union
Landesverband Rheinland-Pfalz

Klicken Sie hier, um sich den Artikel anzuhören! Entwickler GSpeech

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.